Die Initiative „für mich. für uns. für alle.”
fördert ehrenamtliches Engagement in Deutschland

Deutscher Bürgerpreis

Gewinner des Deutschen Bürgerpreis 2017


Sieben engagierte Projekte und Personen aus ganz Deutschland wurden stellvertretend für 31 Millionen Engagierte in Deutschland auf der 15. Verleihung des 15. Deutschen Bürgerpreises ausgezeichnet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Dr. Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetages überreichten die Preise.

Alltagshelden: SG Egelsbach e. V. - Egelsbach

Der Verein engagiert sich seit vielen Jahren in der Flüchtlingsarbeit. Dabei stehen Demokratie- und Sprachförderung im Mittelpunkt. Ausgehend vom Fußball werden die Strukturen und Aufgaben des Vereins sowie der deutschen Sportverbände nähergebracht. Zugleich thematisiert der Verein die staatliche Organisation der BRD und das Grundgesetz.

Download als PDF

Alltagshelden: Die Zeitschrift der Straße - Bremen

Die „Zeitschrift der Straße“ ist mehr als ein Obdachlosen-Magazin, sie ist ein innovatives Lernprojekt, das 350 Studierende von fünf Bremer Hochschulen mit rund 900 registrierten Straßenverkäufern vernetzt: Die ehrenamtlich und studentisch organisierten Menschen stiften mit ihrem Engagement Beziehungen zwischen Menschen verschiedener sozialer Schichten. Sie führen Jugendliche an ehrenamtliches Engagement heran und schaffen Synergien zwischen Bildungssystem und Zivilgesellschaft.

Download als PDF

Alltagshelden: IG Ledde - Bürger helfen Bürgern - Ledde

Die Ledder Interessengemeinschaft vernetzt Menschen mit selbst organisierter Nachbarschaftshilfe. Zehn Engagierte bieten im Arbeitskreis „Die Kümmerer“ vielfältige Hilfe in den unterschiedlichsten Lebensbereichen an.

Download als PDF

U21: Courage Schülerstiftung - Münster

Die Münsteraner Schülerstiftung orientiert sich an dem Grundprinzip, dass jedes Kind Recht auf Bildung und Entfaltung hat. Im Mittelpunkt ihres Engagements steht ihr „Patenprojekt“: Benachteiligten Kindern werden ein oder zwei Schülerpaten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zur Seite gestellt. In gemeinsamen Unternehmungen lernen sie ihre Stärken und Begabungen zu entdecken und zu entwickeln.

Download als PDF

U21: Dortmund Online Suizidprävention

Das Projekt zur Online-Suizidprävention aus dem Ruhrgebiet ist bundesweit vernetzt und richtet sich an suizidgefährdete Jugendliche und junge Erwachsene im Alter bis zu 25 Jahren. Auf der Internetseite www.u25-dortmund.de bietet es ihnen kostenlose Online-Beratungen an. Die sogenannten „Peers“ begleiten die Hilfesuchenden auf der anderen Seite des Bildschirms durch ihre Krisen und beraten zu weiteren Hilfsangeboten.

Download als PDF

U21: JUFO - Burgschwalbach

Die Ehrenamtlichen von JUFO verbinden politische Bildung und Entertainment. So gelingt es ihnen, junge Menschen zu „packen“ und an politische Inhalte heranzuführen. JUFO veranstaltet dazu überparteiliche Debattenevents im US-amerikanischen Stil an interessierten Schulen.

Download als PDF

Maren Heinzerling

Maren Heinzerling ist Pionierin. Nicht nur in ihrem Beruf, auch mit ihrem ehrenamtlichen Engagement hat die Dame aus Berlin mit alten Traditionen gebrochen. Seit mehr als drei Jahrzehnten trägt sie dazu bei, mehr Frauen in den Ingenieursberuf zu bringen und Kinder für Physik zu begeistern.

Download als PDF