Maria Klein

Inklusion mit Herz und Verstand

Die Geburt von Kindern verändert das Leben grundlegend – die Geburt von Kindern mit Beeinträchtigungen nicht minder, im Gegenteil: Viele Eltern sind mit der neuen Situation überfordert, manche geraten sogar in finanzielle Schwierigkeiten.
Maria Klein, selbst Mutter eines behinderten Sohnes, gründete vor 25 Jahren den Elternkreis behinderter Kinder e. V., der inzwischen rund 320 Mitglieder zählt. Der Verein unterstützt, wo er kann, hilft etwa bei der Beschaffung behindertenspezifischer Hilfsmittel, bietet themenspezifische Seminare oder informiert zu alternativen Heilverfahren.

Maria Klein gilt als Herz und Seele des Elternkreises und steht jederzeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung und organisiert zusätzlich Familienfreizeiten, Ausflüge, Weihnachtsfeiern, gemeinsame Wochenenden für Alleinerziehende und sozial benachteiligte Familien oder auch die Teilnahme am Down-Syndrom-Sportfest in Frankfurt.

Durch ihr aufopferungsvolles und vorbildliches Engagement als Initiatorin des Vereins und nimmermüde Organisatorin habe Maria Klein vielen Betroffenen ein Stück Normalität und Gemeinschaft geschenkt, so die Jury des Deutschen Bürgerpreises – und damit ein genauso schönes wie nachahmenswertes Beispiel für gelebte Inklusion in Deutschland geschaffen.