DBG

Integration macht Schule

Am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium im baden-württembergischen Filderstadt beziehen die Schülerinnen und Schüler klar Stellung in punkto Integration und Fremdenfreundlichkeit: Im Rahmen der europäischen Jugendinitiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gründeten die Schüler die AG Asyl. Insgesamt 650 Jugendliche übernehmen gemeinschaftlich Verantwortung für derzeit 140 Flüchtlinge. So heißen sie die Flüchtlinge persönlich mit einem Begrüßungskorb willkommen. Das Geld dafür stammt aus Schulprojekten.

Viele Schüler engagieren sich selbst als Lehrer, weil Spracherwerb eine wichtige Integrationsvoraussetzung ist: In Lerngruppen und Kursen bringen sie den Asylsuchenden die deutsche Sprache näher. Sie heißen neue Flüchtlinge persönlich mit einem Begrüßungskorb willkommen und richteten eine Das Geld dafür stammt aus Schulprojekten.
Ferner wurden eine Kleiderkammer eingerichtet und Sachspenden organisiert. Das Geld dafür stammt aus Schulprojekten.

Der Einsatz der zahlreichen Schülerinnen und Schüler sei ein starkes Zeichen für Toleranz und Integration, das den Asylsuchenden den Neuanfang erleichtere, betont die Jury. Das gesellschaftlich genauso brisante wie hochaktuelle Thema habe sich durch dieses vorbildliche Engagement in ein integratives Projekt mit hohem Transferpotenzial verwandelt.