Die Initiative „für mich. für uns. für alle.”
fördert ehrenamtliches Engagement in Deutschland

Deutscher Bürgerpreis

dbp_img_meinmoment-sebastian-sammeck

Sebastian Sammeck

Musik und Tränen, die verbinden

Köln

Mein Moment war, als Shahd aus Syrien nach ihrem Auftritt bei „Refugees Welcome On Stage“ mit stehenden Ovationen bejubelt wurde. Danach brach sie sogar in Tränen aus. Im September 2015 hatte ich spontan die Idee, Flüchtlinge auf die Bühne zu bringen und gründete den Verein Musikbrücke e.V. Drei Monate lang habe ich in die Vorbereitung des Konzertabends gesteckt.

Mein Ziel war, mit den Eintrittsgeldern Flüchtlingen Instrumente zur Verfügung zu stellen. Viele von ihnen mussten auf der Flucht ihre Gitarren oder Trommeln zurücklassen. Als dann im Dezember in der Aula einer Kölner Schule Geflüchtete aus Afghanistan, Nigeria und Syrien vor 800 Menschen ihre Lieder sangen, waren sie sehr stolz. Denn mit der Musik konnten sie ihren kulturellen Hintergrund präsentieren. Shahds Auftritt hob sich aber von den anderen ab. Sie war damals erst 16 Jahre alt und sang eine Liebeserklärung an ihre Heimat. Das spürten alle Anwesenden, es gab auch Tränen im Publikum. So war dieser Auftritt ein sehr emotionaler Moment für alle.

Sebastian Sammeck ist Schüler. Seit September 2015 engagiert er sich mit seinem Verein Musikbrücke e.V. ehrenamtlich für geflüchtete Menschen in Köln.

Alle Momente ansehen